.

Tagung Zukunftsdialog Ökolandbau

Mittwoch 17. Mai 2017

13:00–13:30 Uhr

Begrüßung durch den Präsidenten der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) Prof. Dr. Wilhelm-Günther Vahrson und den Vizepräsidenten des Julius Kühn-Institutes (JKI) Prof. Dr. Frank Ordon

13:30–15:00 Uhr

Jovanka Saltzmann (JKI Kleinmachnow) - Biodiversität - gut für Mensch und Natur - auch ein geldwerter Vorteil?

Jörg Hoffmann (JKI Kleinmachnow) - 25 Jahre ökologischer Ackerbau - Entwicklung der Brutvogeldichte im Betriebsvergleich 

Arndt Verschwele - JKI Braunschweig - Fördert der Ökolandbau seltene Pflanzenarten oder problematische Unkräuter? - Erfahrungen aus einem Langzeitversuch

15:00 - 15:30   Kaffeepause           

Frank Gottwald (Angewandte Ökologie und Naturschutz Friedrichswalde) - Was leistet der Ökologische Landbau für die Artenvielfalt? Bewertung und Perspektiven am Beispiel des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin

Karin Stein-Bachinger (ZALF Müncheberg) - Anspruchsvoller Naturschutz kostet Geld! Neue Wege der Finanzierung gemeinsam mit Verbrauchern im Projekt "Landwirtschaft für Artenvielfalt"

Eva Meyerhoff (Kompetenzzentrum  Ökolandbau Niedersachsen - Biodiversitätsmaßnahmen für die Praxis aus Sicht der Beratung - Tools und Erfahrungen

16:45–18:00 Uhr                            Fish-Bowl Diskussion mit allen Teilnehmer*innen

18:00–19:00 Uhr                            Abschluss und Zusammenfassung

Ab 19:00 Uhr                              Abendveranstaltung

 

Donnerstag, 18. Mai 2017

09:00–ca. 13:00 Uhr                         Exkursion

Exkursion auf Praxisbetriebe der Region und aus dem Innoforum Ökolandbau Brandenburg
Abfahrt: 09:00 Uhr vom Stadtcampus, Schicklerstraße 5, 16225 Eberswalde
Rückfahrt ca. 13:00